Festplattenzugriffe unter Windows 7 verringern

Wie vielleicht der Eine oder Andere mitbekommen hat ist Windows 7 ständig damit beschäftigt irgendwelche Daten auf die Festplatte zu schreiben. So schreibt Windows 7  jede Minute einen Zeitstempel um beispielsweise festzustellen, ob das System unerwartet beendet wurde.

Das das bei privater Nutzung wenig Sinn macht ist klar – Jeder normale Nutzer bekommt es mit, wenn der PC nicht sauber läuft, oder gar abstürzt.

Dieser Festplattenzugriff lässt sich allerdings leicht unterbinden und somit das System beschleunigen.

Festplattenzugriff unter Windows 7 verringern

Festplattenzugriff unter Windows 7 verringern

  1. Startet die Eingabeaufforderung als Administrator (in [Lösung] Service Pack 1 lässt sich nicht installieren / Fehlercode 0x800f0a12 beschrieben)
  2. Folgenden Befehl eingeben und bestätigen: fsutil behavior set disablelastaccess 1
  3. Neustarten

2 Kommentare zu „Festplattenzugriffe unter Windows 7 verringern“

  • Toll, ich dachte meine Festplatte hätte eine Macke. Ständig dieses Rattern. Jetzt habe ich mir eine SSD geholt, aber offensichtlich lag es an dieser Einstellung. Werde gleich mal die alte Platte einbauen und das ausprobieren. Danke für den Tip. Eric

  • Bitte.
    Gerade für SSD Platten ist diese Einstellung auch gut, da SSD Festplatten ja nur eine begrenzte anzahl von Lese-Schreib-Zyklen hat und somit auch die Lebensdauer verlängert wird. Habe ich an meinem EeePc auch so gemacht.

    Und da SSD Festplatten ja sowieso sehr schnell sind könntest du sogar komplett auf die Indizierung verzichten, aber ob sich das lohnt ist eine andere Sache…

    Gruß
    Tobias

Kommentieren

*

Top Beiträge

Google Analytics Popular Posts Alert :
Please check/recheck/enter your Google Analytics account details (username and password).

Kategorien